Spielmannszug Hambühren e.V.
Home Pressemeldungen Drei Tage Heimspiel für den Spielmannszug Hambühren e. V.
 
Mittwoch, 22. November 2017
Wir über uns
Wer ist Online
Login für Mitglieder



Besucher-Statistik
356912

Spielmannszug Hambühren e.V.


Text: Kristina Piatkowski
Fotos: Waltraut Siewerin / Thomas Maya

 

Drei Tage Heimspiel für den Spielmannszug Hambühren e. V.

 

Der Spielmannszug Hambühren e.V. spielt, wie in den letzten Jahren auch, drei Tage zu Hause zum Schützenfest des Schützenvereins Hambühren.

Am Freitag war traditionell Antreten im alten Dorf unter den Eichen. Nach einer kurzen Begrüßung, spielten wir Preußens Gloria zum Ausmarsch der Könige 2015/2016 und der Fahne. Wenig später startete der Umzug, der uns durch Hambühren I und eine halbe Stunde später ins Festzelt führte, wo der erste Tag für uns beendet war

Samstagmittag hieß es Treffen am Einkaufszentrum in der Ostlandstraße. An diesem Tag haben wir wie seit vielen Jahren Unterstützung durch unsere Freunde vom Spielmannszug Garßen erhalten. Wir nutzen die Zeit, bevor der Umzug losging, um uns mit den anderen Musikern auszutauschen und bereitgestellte Getränke zu uns zu nehmen. Wir haben uns sehr gefreut, dass auch die „Celler Knappen“ den Umzug musikalisch begleiten, somit konnten wir uns beim Umzug abwechseln. Bei den Residenzen von König und Vizekönig waren Plätze für uns Musiker reserviert. Während des Aufenthaltes haben wir noch ein paar Lieder gespielt, ehe es bald wieder losging. Als wir im Zelt angekommen waren, haben wir noch gemeinsam drei Lieder gespielt, bevor die Garßener wieder nach Hause mussten.

 


Die Spielleute aus Hambühren und Garßen gemeinsam beim Festumzug

 

Sonntagmorgen war bereits um 9:15 Uhr Treffen im Zelt. Die Flöten hatten Gelegenheit sich im Schützenhaus einmal warm zu spielen, um wenig später im Festzelt „Ich hatt ein Kameraden“ zu spielen, welches gleich nach der Begrüßung geschah. Anschließend war Zeit für ein ausgiebiges Frühstück.

Es folgte die Proklamation des neuen Königshauses. Anschließend marschierten wir ins alte Dorf, wo die Abordnungen aus Wietzenbruch und der Feuerwehr Hambühren auf uns warteten. Der Schützenverein Wietzenbruch hat seinen Spielmannszug mitgebracht, somit hatten wir auch am Sonntag die Möglichkeit, uns mit einem anderen Verein abzuwechseln. Wir holten die neuen Könige von ihren Residenzen ab. Auf ihren Höfen standen die Getränke schon bereit und auch Sitzmöglichkeiten für uns Musiker. Die hinteren Flötenreihen erlaubten sich während des Umzuges kleine Performances mit der Abordnung der Feuerwehr, welche für sehr viel Freude bei den Umzugsteilnehmer sorgten, aber auch die Zuschauer am Straßenrand staunten nicht schlecht.

 


Ausgelassene Stimmung beim Festumzug am Sonntag

 

Als wir wieder auf dem Zelt waren, haben wir noch einmal gespielt und etwas getrunken. Anschließend war für uns der offizielle Teil des Schützenfestes in Hambühren beendet, die meisten wollten schnell nach Hause, andere haben aber auch noch bis in den späten Abend gefeiert.

 

 

>>> weitere Bilder <<<

 

 
Webdesign by Webmedie.dk Ny hjemmeside